Berlin – Eindrücke aus der Hauptstadt Teil 5: Friedrichstraße und Checkpoint Charlie

Die Friedrichstraße, die als Nord-Süd-Achse zentral durch die Stadt verläuft, hat es mir irgendwie angetan:

DSCN9046

Hier wimmelt es von kulturellen Angeboten, Restaurants, Läden, Cafés – und dementsprechend auch von Menschen, die sich auf den Gehwegen drängen, da die Straße trotz ihres Shoppingmeilencharakters ganz normal befahrbar ist.

Neben den üblichen Verdächtigen jeder größeren Stadt (dm, Douglas, Rossmann und Starbucks…) finden sich in dieser Straße auch einige Besonderheiten, von denen ich ein paar hervorheben möchte:

Die „DISTEL“

Direkt am Bahnhof Friedrichstraße liegt dieses bekannte Kabarett-Theater: Hier wird politische Satire mit „spitzem Humor“ in unterschiedlichen Formaten geboten – ich war bisher nur einmal dort, aber das hat sich gelohnt! Wer politisches Kabarett mag und in Berlin ist, kommt an der DISTEL nicht vorbei.

 

Checkpoint Charlie

DSCN3011

Der bekannteste ehemalige Grenzübergang liegt ebenfalls in der Friedrichstraße.

Heute ist es dort voller Touristen, die munter Bilder von den Männern am nachgebauten Kontrollpunkt machen. Man kann sich in dem Gewusel nicht mehr recht vorstellen, wie es gewesen sein muss, als hier noch die Grenze verlief, die West und Ost, Kapitalismus und Kommunismus trennte. Zum Glück kann man sich das nicht mehr gut vorstellen!

Die Mauerreste und das Mauermuseum machen einem aber mit beklemmender Deutlichkeit klar, wieviel Unfreiheit, Ungerechtigkeit und Leid mit der Teilung Deutschlands verbunden war!

DSCN3016

DSCN3010

 

Dringend Zeit für Kaffee…

Einstein Kaffee

Klar, es ist auch eine Kette, kein individuelles kleines Café. Wie bei Starbucks so bestellt man auch hier an der Theke und kann zwischen verschiedenen Getränken, drei Größen und mehreren Milchsorten auswählen. Während es aber in der Filiale am Alexanderplatz laut war und man selbst als Gast 20 Cent für die Toiletten bezahlen sollte, war das Café in der Friedrichstraße ziemlich gemütlich und der Cappuccino war in beiden Fällen sehr lecker. (Lecker ist natürlich subjektiv, aber ich mag Kaffee, der mild schmeckt, nicht gleich den Magen reizt und trotzdem ein wahrnehmbares Aroma hat.)

DSCN8526

 

Kennt Ihr die Friedrichstraße und was mögt Ihr in Berlin?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s