Wie läuft das denn so bei Instagram?

Kurz nachdem ich meinen Blog angefangen hatte, habe ich mir auch einen Instagram-Account zugelegt. Er ist noch immer winzig klein, was aber okay ist, da ich bisher auch nicht viel dafür getan habe, möglichst schnell viele Follower zu bekommen.

Ich klicke mich total gern durch die Bilder, v.a. von Bloggern, deren Blogs ich schon länger lese, oder von Lieblings-Youtubern. Es ist wie ein riesiges Bilderbuch von Farben, Gesichtern, Orten, Produkten…

Zwei Dinge sind mir aber aufgefallen, bei denen ich noch nicht recht weiß, was ich davon halten soll und die mich als Social Media Neuling irritieren.

ElaineERSTENS: Schon einige Male folgten mir plötzlich sehr große Accounts mit mehreren tausend Followern. Und jedes Mal waren sie am nächsten oder übernächsten Tag wieder weg – und zwar völlig unabhängig davon, ob ich ihnen gefolgt war oder nicht! Ist das eine Masche, um noch mehr Follower zu erhalten? Mit dem Ziel, die eigenen Follows gleichzeitig möglichst gering zu halten?

ZWEITENS: Der exzessive Einsatz von Filtern. Ja, ich spiele auch gern mit Filtern und Effekten, aber wenn der gesamte Feed nur noch aus einem Einheitsbrei besteht, der sämtliche Farben schluckt, gefällt mir das nicht so sehr. Was ist der Mehrwert von einem Lippenstiftbild, dessen Nuance ich überhaupt nicht erkennen kann? Heutzutage kann jeder schon mit dem Smartphone relativ gute Bilder machen (wenn ich da an die Anfänge der Digitalkameras zurückdenke…uiuiui) – warum „verschlechtert“ man sie dann mit Absicht?

 

Nun würde mich interessieren: Nutzt Ihr Instagram und wenn ja – was mögt Ihr daran und gibt es etwas, das Euch irritiert oder stört?

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Wie läuft das denn so bei Instagram?

  1. Hi Ellen! Oh ja, instagram ist schon eine Welt für sich. Ich bin ja auch dort erst seit drei Monaten vertreten. Ich musste da erst ein mal durchblicken, wie das überhaupt funktioniert mit den ganzen ##, @@ und <3. Mich nerven ja auch total diese Follower-Geilen, die einen folgen, damit du ihnen folgst und dich wieder entfolgen. Meine Güte. Entweder man folgt jemanden aus Überzeugung, weil man Interesse an deinen Inhalten hat oder er lässt es. Ich habe mich auch schon gefragt, ob es dafür schon Programme gibt. Ist doch total anstrengend, oder?

    Gefällt 1 Person

  2. Hi Ines, da haben wir ja fast zeitgleich angefangen! So richtig den Durchblick mit # und @ habe ich glaub ich jetzt noch nicht und Emoticons hab ich dort auch noch nicht verwendet. 😮 Aber man lernt ja nach und nach dazu. 😉 Das mit dem Folgen aus taktischen Gründen und nicht aus inhaltlichem Interesse find ich auch merkwürdig und anstrengend! Dass es ein Programm gibt, das das für einen erledigt, halte ich für durchaus möglich.

    Gefällt mir

  3. Heyy🙋🏽 Mich irritieren diese Sachen auch .Und was mich total stört sind diese Leute die fast nur Werbung oder Produktplatzierungen posten . Kommt am Ende ja beim selben raus .Meistens haben diese Leute richtig viele Follower . Das die das nicht stört ? Kann ich nicht wirklich verstehen . Oder das Phänomen mit den entfolgern . Mega anstrengend . Ich hab mehrere Accounts aber meinen Hauptaccount habe ich schon mindestens seid 2013. Seit dem ich die App benutze ,habe ich sie kein einziges mal komplett gelöscht . Ansicht finde ich die App wirklich gut . Aber durch die vielen updates ,ist es nicht mehr das selbe .

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Das ist ein guter Punkt, den Du da ansprichst, dieses Produktplatzierungsverhalten! Ich glaube, deshalb bevorzuge ich Blogs, denn dort erfährt man (zumindest manchmal/im Idealfall) etwas mehr über ein Produkt, während es auf Instagram eigentlich nur werbewirksam in die Kamera glänzt. Dass die Follower das nicht stört, wundert mich auch… Interessant, wie lange Du schon dabei bist! Ich bin ja immer ein Spätzünder bei sowas. 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Ellen 🙂 Ich verstehe deine Einstellung gegenüber Instagram total. Ich habe mich anfangs auch immer gewundert, wie das sein kann, dass mir erst die ,,großen“ Accounts folgen und dann aber wieder entflogen. Ich habe grasgefunden, dass es tatsächlich Programme dafür gibt, die sich Bots nennen. Einer davon heißt Instagress, welcher erst kürzlich von Instagram geschlossen wurde und somit nicht mehr aktiv ist. Ich würde niemals so einen Bot für mich ,,arbeiten“ lassen, da die Interaktionen und die echten Follower, die wirklich an deinen Inhalten interessiert sind extrem nachlassen und es einfach nicht nachhaltig ist. Man sollte einfach seiner eigenen Strategie treu bleiben und sich nicht von den großen Accounts abschrecken lassen.Die Taktik mit den Bots ist nichts für die Dauer 😉 Liebe Grüße!! Sarah

    http://www.lostandlayers.com

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sarah, vielen lieben Dank für Deinen langen und informativen Kommentar! Das ist ja krass, dass es wirklich Programme dafür gibt und ich finde es gut, dass zumindest dieses eine von Instagram geschlossen wurde. Für mich ist sowas ähnlich seltsam wie „likes“ zu kaufen und ich stimme Dir völlig zu: Was bringen denn viele Follower, wenn diese gar nicht an den Inhalten interessiert sind, dafür aber die potentiellen echten Follower abgeschreckt werden?
      Liebe Grüße zurück! Ellen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s