Der Kampf mit dem Sonnenschutz – Teil 1 –

„Verwende Sonnenschutz. Das ganze Jahr über. Ganz ganz viel.  Mit hohem Lichtschutzfaktor.“

Das ist die Anweisung, die inzwischen eine Art erstes Gebot der Hautpflege geworden ist, zumindest auf vielen Blogs, die sich mit dem Erhalt gesunder und gepflegter Haut beschäftigen.

UVA-Strahlung soll DER Faltenverursacher schlechthin sein, sodass man im Umkehrschluss länger faltenfrei bleibt, wenn man sich vor Sonneneinstrahlung schützt.

Für mich war diese Erkenntnis ziemlich neu, hatte ich „Sonnenschutz“ doch immer mit dem Vermeiden von Sonnenbrand und einem erhöhten Hautkrebsrisiko in Verbindung gebracht. Und da ich noch nie einen Sonnenbrand hatte und aufgrund meines Hauttyps auch nicht dazu neige, gab es Sonnencreme eigentlich höchstens mal im Urlaub in praller Sonne. Dementsprechend gut gebräunt war ich im Sommer (und finde auch bis heute, dass mir das besser steht als die Schneewittchenbleiche, die ich inzwischen zur Schau trage).

Dennoch ist mir in den letzten Jahren klar geworden: Die schöne natürliche Bräune kann sich irgendwann sehr rächen und zwar mit tieferen Falten, schlafferer Haut und Pigmentstörungen. Nun mache ich mir eh nicht die Illusion, Falten auf Dauer vermeiden zu können. Wenn es irgendwie geht, würde ich aber gern „gepflegt faltig“ werden, nicht „verbrauchte-Lederhaut-mit-braunen-Flecken-faltig“. Hinzu kommt, dass ich erste Versuche in Richtung chemisches Peeling unternommen habe, bei dem man die Haut ohnehin vor UV-Strahlung schützen sollte (mehr dazu in Kürze).

Also musste täglicher Sonnenschutz für’s Gesicht her, auch im Winter, da sich die UVA-Strahlung  über das Jahr kaum ändert.  Ja, man glaubt es kaum, aber der Unterschied zwischen einem sonnigen Sommertag und einem bedeckten Wintertag ist nicht wesentlich. (Hingegen ändert sich die Stärke der UVB-Strahlung sehr  wohl  je nach Tages- und Jahreszeit.)

Motiviert begann ich die Suche…nur um festzustellen: Das mit dem täglichen Sonnenschutz und mir ist eine anstrengende (und teure) Geschichte.

Nach dem Auftrag von Sonnencreme im Gesicht habe ich nahezu immer mindestens eins der folgenden Probleme, meistens auch mehrere in absonderlichen Kombinationen:

  • Die Haut glänzt und sieht speckig aus
  • Die Haut sieht trocken und „stumpf“ aus
  • Die Haut sieht fahl und weißlich aus
  • Es krümelt beim Auftrag oder kurz danach
  • Make Up lässt sich nicht auftragen, ohne dass sich der Sonnenschutz wieder „abpellt“

Ob ich trotzdem am Versuch festhalte, Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor zu verwenden? Ich bin mir selbst noch nicht sicher…

In Teil 2 stelle ich Euch die Cremes vor, die ich schon ausprobiert habe – mit allen Vor-und Nachteilen.

Lasst mir gern einen Kommentar da, wie Eure Erfahrungen sind – verwendet Ihr Sonnenschutz überhaupt und wenn ja, was könnt Ihr empfehlen?

PS: Die meiner Einschätzung nach beste, ausführlichste und wissenschaftlichste Erklärung zu dem Thema findet Ihr übrigens bei Pia. Ich kann Euch ihre Artikelreihe zum Sonnenschutz nur wärmstens empfehlen, falls Ihr sie noch nicht kennt: https://skincareinspirations.com/2014/06/08/sonnenschutz-einfuhrung/

 

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Der Kampf mit dem Sonnenschutz – Teil 1 –

  1. Hey, ich kenn das Problem, da ich eine Sonnenallergie habe und ich eigentlich immer Sonnencreme tragen sollte. Wenn es jedoch sehr heiß ist, reagiert meine Haut dann auch auf einige der Sonnencremes. Daher kommt für mich nur Sonnencremes ohne Parfum und sonstiges in Frage. ich schöre seit Jahren auf die Hausmarke von Rossmann : Sun Ozon. Die Sensitive-Reihe und vor allem die Sun Ozon Med- Reihe für mich perfekt. Sie ist ohne Duftstoffe, ohne Fette & Emulgatoren. Wenn ich im Sommer Make-up trage dann lass ich die Sonnencreme wirklich richtig gut einziehen, kann schon mal ne Viertelstunde dauern bis ich dann mit der Foundation beginne. Dann klappt es ganz gut.
    LG Eileen

    Gefällt 1 Person

    • Oh je, mit einer Sonnenallergie bekommst Du die Konsequenzen wahrscheinlich sehr schnell zu spüren, wenn Du die Sonnencreme weglässt. :-/ Vielen Dank für Deinen Tipp! Ich habe einen Rossmann um die Ecke und werde mir diese Reihen auf jeden Fall anschauen und was davon ausprobieren! Ohne Duftstoffe ist auch ein großes ein Plus – zwar bin ich da relativ unempfindlich, was die akute Reaktion meiner Haut angeht, aber längerfristig möchte ich zuviel Alkohol und Parfum in Cremes auch meiden.
      Liebe Grüße,
      Ellen

      Gefällt mir

  2. Aus dem Grund habe ich jahrelang keinen Sonnenschutz verwendet. Es sei denn, ich war wirklich stundenlang draußen oder habe ein Sonnenbad genommen. Aber sonst hasse ich das Zeug und verwende es definitiv nicht beim ersten Sonnenstrahl.

    Mittlerweile bin ich beim D Light Fluid von HighDroxy gelandet und auch dort geblieben. Aha-Erlebnis war ein Strandspaziergang im letzten Sommer. Nach 2 Stunden, in denen ich die Sonne voll unterschätzt und irgendwie ausgeblendet habe, war der Nacken total verbrutzelt, das Gesicht dank des Fluids allerdings noch nicht mal gerötet. Beim Preis muss ich zwar schlucken, allerdings hält die Creme ewig. Meine habe ich im letzten Sommer gekauft und sie ist immer noch nicht leer und zur Not gibt’s auch einen kleinen Spender (50ml) für 5€, der ist immer drin. Meine Mischhaut mag das Fluid auch – ist weder zu leicht noch zu schwer. Also hat die Suche für mich endlich ein Ende. 😉

    Lieben Gruß u. erfolgreiches Testen! 😉

    Gefällt 1 Person

    • „Ich hasse das Zeug“ war bei der zuletzt ausprobierten Creme auch meine Reaktion, die dazu geführt hat, dass ich einige Tage trotzig gar keinen Sonnenschutz mehr verwendet habe. 😉 Das HighDroxy Fluid klingt aber wirklich gut, und da ich ebenfalls Mischhaut habe, könnte das bei mir auch funktionieren. Vielen Dank für diesen Tipp und Deine Einschätzung dazu!
      Liebe Grüße,
      Ellen

      Gefällt mir

  3. Und die HighDroxy Creme weisselt auch nicht! Ich hasse diesen weissen Schleier im Gesicht (und in meinem Bart!!). Da kommt wirklich kaum eine andere Creme (mit ua. mineralischen Filtern) mit.
    Der für die Hautalterung wichtige UVA Anteil wird hier auch besonders gut gefiltert, deshalb reicht auch der Faktor 25 total aus.
    Viele Grüße, KK

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank für diesen Hinweis! Der weiße Schleier ist mir auch ohne Bart verhasst – und dann noch der gute UVA-Schutz …
    Und so muss ich sagen: Herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft – ich habe grad bei HighDroxy bestellt. 😀 Die beiden Kommentare hier und dann noch die erneute Erwähnung auf Deinem Blog, wie toll dieses Spray ist, waren einfach zu viel, um länger widerstehen zu können. 😉
    Ich bin sehr gespannt auf die Produkte und werde berichten, wenn ich sie ausführlich ausprobiert habe.
    Viele Grüße,
    Ellen

    Gefällt mir

  5. toller Post!! Die Erkenntnis, das Sonnenschutz nicht nur dem Sonnenbrand sondern auch der Hautalterung vorbeugt, konnt bei vielen tatsächlich erst spät… für manche zu spät. denn sind die Falten erstmal da, lassen sie sich zwar mildern, aber verschinden werden sie nie mehr vollständig.
    Ich verwende die Sonnenschutzprodukte von Bioré, Missha und teilweise Paula’s Choice. Da fettet nichts, da glänt nichts und es fühlt sich an wie eine normale Hautcreme. Die Drogerieprodukte, die die meisten Leute kaufen, sind echt die Stiefkinder der Sonnenpflege… genau das, was Du auch beschrieben hast. Da verstehe ich auch, weshalb sich das keiner ins Gesicht packen will ^^

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.eattraincare.com

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar und die Tipps! Paula’s Choice könnte ich eigentlich tatsächlich noch mal ne Chance geben – die Marke mag ich recht gern, aber die paar Pröbchen, die ich von ihrem Sonnenschutz hatte, waren nicht soo überzeugend. Allerdings war dieser Versuch vielleicht auch nicht aussagekräftig genug. Missha klingt sehr interessant, das werde ich bestimmt früher oder später auch probieren – und dann davon berichten. 😉
      Liebe Grüße zurück!
      Ellen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s