GNTM und das Achselhaar

Ich muss immernoch schmunzeln, wenn ich daran denke, wie einer meiner Profs. eine gute Dokumentation empfahl und diese Empfehlung einleitete mit: „Wenn Sie unglücklicherweise einen Fernseher besitzen…“

Ich besitze zwar bis heute keinen Fernseher. Eine Runde Trash TV im Jahr lasse ich mir dennoch nicht entgehen:

Germanys next topmodel.

Gerade hat die neue, 12. Staffel begonnen, was mir zugegebenermaßen entgangen wäre, wenn nicht diverse Berichte und Kommentare darüber im Internet aufgeploppt wären. Daraufhin habe ich mir den Staffelstart doch noch angesehen.

Was fiel auf? Michael Michalsky, der in der letzten Staffel stets etwas tranig und weinerlich wirkte, zeigte erstaunlich viel Biss, wenn es um die Zuordnung von Mädchen in sein Team ging, auch wenn er meist nur die Sätze von Thomas Hayo nachplapperte und mit einem „auch“ versah. (Thomas: „Ich hätte dich gern in meinem Team.“ Michael mit Nachdruck in der jammerigen Stimme: „Ich hätte dich auch gern in meinem Team!“) Thomas hat zwar nach meinem subjektiven Geschmack durchgehend die hübscheren Mädchen ausgewählt, doch wurden diese von Heidi ähnlich durchgehend wieder aussortiert.

Warum die jungen Frauen eigentlich Topmodel werden wollen? – Wie jedes Jahr die gleiche inspirierende Antwort: „Weil ich das unbedingt will! Weil das schon immer mein Traum war!“ Diesmal z. B. inbrünstig vorgetragen von einer aufgeregten 16-Jährigen mit eigenartig auf und zu klappendem Unterkiefer. Achso, Reisen und „die großen Laufstege erobern“ waren da noch.

Ein Nachhaken, weshalb eine Kandidatin ausgerechnet sich für so außerordentlich geeignet hält, führt oft zur gleichen wenig inhaltlich ausdifferenzierten Antwort: „Weil ich das unbedingt will, das war schon immer mein Traum und dafür gebe ich alles.“

(Wobei „alles geben“ üblicherweise bereits mit der Einwilligung, einen Starfriseur an die splissigen Haare zu lassen, arg ausgereizt ist.)

Nun muss man fairerweise sagen, dass es mit inhaltlichen Begründungen auch bei Heidi selbst nicht weit her ist: Auf die Frage einer Kandidatin, woran es denn gelegen habe, dass sie nicht weiter mitmachen durfte, heißt es: Weil es so viele Mädchen sind und weil es leider für die eine heute nicht gereicht hat. Na aus diesem Feedback kann das Mädchen sicherlich einiges lernen…Genausogut hätte Heidi sagen können: „Weil ich das eben grad so will!!“ Das scheint zumindest für Thomas, seiner Miene nach zu urteilen, auch eher der wahre Grund zu sein, als er mitansehen muss, wie Heidi gänzlich ohne erkennbare Objektivität eine Kandidatin nach der anderen aus seinem Team wirft.

Ja und dann gab es ja noch den Schocker des Abends: Ein Mädchen mit unrasierten Achseln! Boah. „Wow!“ (Zitat Heidi). Ja, wow, was es alles gibt. Die arme 19-jährige muss sich anschauen lassen wie ein exotisches Tier, das man faszinierend und auch ein bisschen eklig findet. (Na gut, meins wär’s auch nicht, aber man kann’s auch übertreiben.)

Schließlich fällt noch das Mädchen auf, das ungeniert in die Kamera sagt, für das Modeln würde es sich durchaus gegen ihren Freund entscheiden, wenn es drauf ankäme. (Glückwunsch, Junge…!)

Und mein persönliches Lowlight der Folge: die junge Frau, die im Modeln die Chance sieht, es fernab von Bildung zu etwas zu bringen. Hui, Treffer versenkt, was das Spiel mit dem Klischee „Topmodels haben nichts in der Birne“ angeht. Ich habe natürlich nichts gegen Karriere ohne Hochschulabschluss. Aber sich Bildung gegenüber so zu äußern, hinterlässt ein ungutes Gefühl. Weiß das Mädchen, wie wenig selbstverständlich der Zugang zu Bildung (zumal für Frauen!) in der Menschheitsgeschichte war und in vielen Ländern noch ist? Völlig egal, auf geht’s auf den Laufsteg. (Nagelt mich nicht auf ihre exakte Wortwahl fest, vielleicht hat sie es ja gaanz anders gemeint, als es bei mir ankam.)

Schaut Ihr GNTM? Und wie fandet Ihr den diesmaligen Auftakt?

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “GNTM und das Achselhaar

  1. Haha, du verdienst eine eigene Kolumne! 😀 Ich musste grad durchgängig grinsen. Besser hätte ich die Folge nicht zusammenfassen können. 🙂 GNTM ist auch die einzige Sendung, die mich immer wieder vor den Fernseher lockt. Allerdings muss ich leider sagen, dass es für mich langsam immer langweiliger wird. Irgendwie hat man alles schon gesehen und es wirkt jedes Jahr mehr als würden sie verzweifelt nach neuen Mission Impossibles für die Kandidaten suchen. Dieses Jahr eine Jacht, vielleicht sind sie dann nächstes Jahr durchgängig im Flugzeug unterwegs… Trotzdem ist es immer wieder lustig anzusehen. 🙂 Am meisten freue ich mich schon auf das Umstyling, wobei ich mich manchmal frage, was die Stylisten wohl mit mir anstellen würden…
    Alles Liebe
    Alexandra von http://www.livinglikegolightly.com

    Gefällt 1 Person

  2. Oh, vielen lieben Dank! Ja, gewisse Dinge wiederholen sich in diesem Format schon sehr, und da ich die Folge auch noch allein angeschaut hab statt mit einer Freundin, habe ich mir notiert, was mir so durch den Kopf ging. Freut mich, dass es Dich belustigen konnte 🙂
    Liebe Grüße,
    Ellen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s