Martina Gebhardts „Eye care“ – meine Lieblingsaugencreme

Warum ich sie gekauft habe:

Ich habe diese Creme vor zehn Jahren durch einen Tipp auf der Ciao-Bewertungsplattform entdeckt, sie ausprobiert und nie wieder missen wollen. Wow, mir wird selbst erst jetzt klar, dass es kein Hautpflege- oder Schminkprodukt gibt, das ich länger benutze und öfter nachgekauft habe!

Dabei ist sie die absolute Ausnahme: Ich verwende für Gesichtscremes sonst keine Tiegel, keine Naturkosmetik und nichts, was beduftet ist.

In dem schweren, fast porzellan-artigen Tiegel sind 15 ml enthalten. Damit komme ich bei täglicher abendlicher Nutzung mindestens drei Monate aus, sodass der Preis von um die 11 Euro (im Bioladen) für mich völlig akzeptabel ist.

Die Inhaltsstoffe sind laut Homepage Wasser, Olivenöl, Wollwachs, Avocadoöl, Sheabutter, Rosenblütenwasser, Orangenblütenwasser, Bienenwachs, Holunderwurzelextrakt, Magnolienextrakt, grüner Teeextrakt, Kakaobutter, pflanzliches Vitamin E, spagyrische Essenz von Rose, Gold, Silber, Schwefel. Teile davon sind Demeter-zertifizierter Rohstoff, aus kontrolliert biologischem Anbau und Bestandteil echter ätherischer Öle. Für genauere Informationen siehe: http://www.martina-gebhardt-naturkosmetik-shop.de/index.php?page=product&info=37

Wie ich sie finde:

Die Creme ist etwas zäh und fettig und hinterlässt bei mir nach dem Auftragen schon einen deutlichen Film. Daher nutze ich sie nur abends, inzwischen manchmal als zweite Schicht über Retinol oder einem Augenserum, früher pur. Eine sehr kleine Menge genügt und lässt sich trotz der etwas festeren Konsistenz problemlos verteilen. Der Duft ist dezent, aber doch vorhanden; irgendwie leicht ölig-ätherisch, er reizt die Augen aber nicht.

Was ich an ihr schätze: Nichts, aber auch gar nichts (nein, auch nicht die tolle Augencreme von Paula’s Choice) kommt an die Pflegewirkung von Martina Gebhardts Augencreme heran. Die Creme ist extrem reichhaltig, die Haut bleibt wunderbar elastisch und sieht am Morgen kein bisschen trocken aus. Natürlich ist die Creme auch kein Wundermittel, das altersbedingte Falten wegzaubern könnte oder so. Aber das Versprechen „beugt frühzeitiger Faltenbildung vor“ kann sie doch insofern halten, als ich einen sehr deutlichen Unterschied gemerkt habe, wann immer ich sie weggelassen habe. Die Haut war dann nach wenigen Tagen trockener und „knittriger“.

Fazit:

Wenn Euch ein leichter Fettfilm und ein leichter Duft an einer Augencreme nicht stören und Ihr trockene Haut habt – unbedingt probieren! Ich habe in zehn Jahren nichts anderes gefunden, was so gut und reichhaltig pflegt.

Habt Ihr Euren „Heiligen Gral“ in der Augenpflege gefunden und wenn ja, welchen?

dscn7602dscn7548-kopie

Advertisements

2 Gedanken zu “Martina Gebhardts „Eye care“ – meine Lieblingsaugencreme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s